Jul
10
2015

Windows-Dienst kann sich nicht anmelden

Kategorie: Mobile App, Windows allgemein
Support-Recherche: Mobiler Datenzugriff


Beim Testen Ihrer mobilen App sind wir auf ein Problem gestoßen. Der erforderliche Windows-Dienst lässt sich auf unserem Server nicht starten. Der Dienst kann sich nicht anmelden, weil dem Benutzerkonto die erforderlichen Rechte zum Anmelden als Dienst fehlen.

Fehlermeldung

Beim Versuch, das Dienstprogramm zu starten, wird folgender Fehler gemeldet:

The service could not be logged on. Account does not have the "Log on as a service" Right.

Ursache

Windows-Dienste sind Programme, die im Hintergrund ohne Benutzerinteraktion laufen. Sie benötigen aber auch ein Benutzerkonto, unter welchem Sie ausgeführt werden. Mit diesem Benutzerkonto werden insbesondere die Zugriffsrechte für den Dienst festgelegt.

Dienste können nur Benutzerkonten verwenden, die das spezielle Recht „Anmelden als Dienst“ (Log on as a service) haben. Diese Berechtigung ist allerdings nicht im Einstellungsdialog des Benutzerkontos zu finden, sondern in den lokalen Sicherheitsrichtlinien versteckt:

Berechtigung hinzufügen

Um einem Benutzer die Anmeldung als Dienst zu erlauben,

  1. öffnen Sie unter Windows bitte „Verwaltung“ und dann „Lokale Sicherheitsrichtlinie“.
  2. Links den Knoten „Lokale Richtlinien“ öffnen und „Zuweisung von Benutzerrechten“ markieren.
  3. Auf der rechten Seite Doppelklick auf „Anmelden als Dienst“.
  4. Klicken Sie auf den Schalter Benutzer oder Gruppe hinzufügen. Geben Sie den Benutzernamen, beispielsweise „DMSService“ ein, klicken Sie auf Namen überprüfen und bestätigen Sie beide Dialogfenster mit OK.

Lokale Sicherheitsrichtlinie


 

Noch keine Kommentare

Eigenen Kommentar schreiben oder eine Rückfrage stellen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>